Anonym als Gast posten darfst Du nur in der Kategorie 4er-Cafè und einigen ihrer Unterkategorien.
Du möchtest lieber überall mitdiskutieren und auch die "Fahrdienstleitung" lesen? Dann registrier' dich schnell - einfach hier klicken!
> Zur Mobil-Version
< Zurück


Innsbrucks Verkehrsforum: unmoderiert, schnell und immer aktuell - seit 0 Tagen
Internet-Diskussionsforen sind Dir neu? Internet-Abkürzungen werden hier erklärt, und hier erfährst Du mehr über gute Umgangsformen im Internet!

FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederMitglieder   GruppenGruppen  RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil    Einloggen für PrivatnachrichtenEinloggen für Privatnachrichten   LoginLogin 
Gebookmarkte Themen Gebookmarkte Themen   Beobachtete Themen Beobachtete Themen    RSS (nur anonym zugängliche Themen!)

Thema zu Deinen Forum-Bookmarks hinzufügen
Neues Thema   Neue Antwort   Druckerfreundliche Ansicht    Inntram-Forum Übersicht / Verkehrspolitik und Stadtentwicklung Ist dieser Thread interessant?  
Goldene Weichen für diesen Thread: 0
Thread-Bewertung: 

Thema: Aktueller Modal Split  Dieses Thema nach Facebook schicken  

Vorheriges Thema | Nächstes Thema  
Autor Nachricht
manni
Betreiber des Forums



Alter: 39

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Goldene Weichen des Users:
475

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #102238 BeitragErstellt: 15.12.2015 13:40
Aktueller Modal Split
Antworten mit Zitat Absenden
 
Aktuelle Modal-Split-Zahlen (Quelle: StR Gerhard Fritz) :
Umweltverbund 74% (davon öV 26%, Fuß- und Radverkehr 48%)
Motorisierter Individualverkehr 26%

Damit liegt der öV in Innsbruck erstmals gleichauf mit dem Autoverkehr. Das ist ein durchaus großstädtischer Wert.

Die Fahrgastzahlen der IVB sind 2015 wieder um 6% gestiegen (nicht Modal Split). Ein Drittel aller InnsbruckerInnen besitzt ein Jahresticket für die Öffis.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
upwards
Verkehrsbetriebs-Boss



Alter: 48

Dabei seit:
28.11.2010




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
67

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #102239 BeitragErstellt: 15.12.2015 13:56
Antworten mit Zitat Absenden
 
Bevölkerungswachstum Innsbruck +1,92 %.
 

Rot Neues Grün.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Taliesin
FahrdienstleiterIn



Alter: 29

Dabei seit:
22.11.2011


Stadt / Stadtteil:
Hall/Altstadt

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
88

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #102244 BeitragErstellt: 15.12.2015 18:08
Antworten mit Zitat Absenden
 
Und bei diesem Modal Split verwundert es umso mehr, wie stiefmütterlich eigentlich die Radler behandelt werden. zwinkern
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 39

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Goldene Weichen des Users:
475

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #102246 BeitragErstellt: 15.12.2015 18:17
Antworten mit Zitat Absenden
 
Jetzt mal ehrlich: ist das nicht ein klein wenig übertrieben? Wo ist denn da eine stiefmütterliche Behandlung des Radverkehrs? Es werden immer mehr Einbahnen und andere Wege für den Radverkehr geöffnet, überall wurden Abstellmöglichkeiten geschaffen, das Stadtrad wird weiter ausgebaut, man kann Räder gratis in allen Öffis mitnehmen... "stiefmütterlich" ist das nun wirklich nicht.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
ice108
VerkehrsministerIn



Alter: 37

Dabei seit:
01.03.2009




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
151

Goldene Weichen des Postings:
1

Posting-Bewertung:
Beitrag #102252 BeitragErstellt: 15.12.2015 20:38
Antworten mit Zitat Absenden
 
Danke für die Zahlen.

Was die Radler angeht: Man hat denke ich jetzt so ungefähr das gemacht was einfach ging: Innbrücken für Radler öffnen, Einbahnstraßen gegen die Fahrtrichtung befahrbar machen, bei der Neugestaltung eines Parks den Innradweg um 100 Meter verlängern, die Ampelregelung am Südende des Bethouart-Stegs so umstellen dass man nicht mehr eine Minute wartet, das sind doch eher einfach durchzuführende Maßnahmen.

Überraschend lange hat es aber teilweise doch gedauert, besagte Ampelregelung (für eine isoliert stehende Fuß- / Radfahrerampel) kam dann irgendwann Hausnummer zwei bis drei Jahre nach der letzten Wahl; auch die Geländererhöhung am Bethouart-Steg selber (die letzte Woche angeschraubt wurde, mal sehen wie lange sich die Sperrschilder jetzt noch halten) ist jetzt nicht gerade Hexenwerk.

Dafür steht man z.B. bei der Überquerung des Mitterwegs parallel zur Karwendelbahn immer noch gerne Richtung eine Minute. Auch, nicht nur dass man dem Karwendel-Studentenwohnheim (ich komm da täglich hin weil da mein Fahrrad parkt) keinen direkten Zugang zum Radweg spendiert hat als man am West alles umgegraben hat, geschenkt, das wurde wohl tatsächlich noch in der letzten Regierung geplant. Aber dass man dort an der Ampel, um überhaupt mal über die Kranebitter Allee zu kommen gerne eine Minute wartet, oder umgekehrt als gerade ausgestiegener 3er-Fahrgast entsprechende Wartezeiten hat um über die Straße zu kommen, dass sind einfach Dinge die fehlen.

Wen wundert es dass die Studenten dann auf den ersten 200m Fahrstrecke schon ungefähr zwei Verstösse gegen die StVo ansammeln, verdenken kann ich es ihnen nicht. Ich frag mich selber oft genug was ich eigentlich vor dieser Ampel mache.

Wenn man sagt man priorisiert den MIV nachrangig, und dort fährt der ÖV längst auf der Eigentrasse, dann sollte man denken, dass es in überschaubarer Zeit machbar sein sollte an solchen Stellen Fußgänger- und Radverkehr zu priorisieren. Real habe ich das Gefühl dass jede dieser Stellen Jahre braucht bis man sie mal verbessert.

Die Schneeburggasse hat man vor nicht allzulanger Zeit auch komplett umgegraben. Nur um anschließend die Parkplätze wieder genauso wie vorher zu restaurieren, der nordseitige Gehweg ist mit großflächig Hausnummer 50cm immer noch so schmal dass sich zwei Erwachsene zwischen Auto und Betonwand nicht begegnen können. Wenn man schon die Gelegenheit, dass man wegen einer Komplettsanierung der Trinkwasserleitungen alles umgräbt, nicht nützt um solche Stellen zu verbessern, wann dann?

Von größeren Maßnahmen ganz abgesehen, die Mühlauer Brücke ist z.B. eine riesige Barriere. Eine der wenigen Stellen wo der Innradweg unterbrochen ist, dazu ein Radweg der so endet dass man zur Brücke hin Einfahrt Verboten hat, und vor sich die vierspurige Straße.

Wenn eine Geländererhöhung am Bethouart-Steg drei Jahre dauert, wie lange dauert dann die Adaptierung der Mühlauer Brücke? Wo man dem Autoverkehr teilweise wirklich weh tun muss, will man da etwas verbessern?

Andere Baustelle zum Beispiel der fehlende Radweg vom Sonnenburgerhof entlang der Brennerstraße. Da ist teilweise sogar schon neben der Straße ein Planum vorbereitet. Gehört dass sich da was tut hätte ich noch nicht.

Das sind dann die Dinge die es nicht fast geschenkt gibt...
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 39

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
475

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #102257 BeitragErstellt: 16.12.2015 01:17
Antworten mit Zitat Absenden
 
Kurzer Einwurf: jede, auch jede kleine Veränderung oder Neuerung kann aufgrund der einzuhaltenden Verfahrenswege lange auf sich warten lassen. Ich erinnere z.B. daran, dass wir ganze zwei Jahre gebraucht haben, um die den Bus behindernden Parkplätze vor dem Durchstich Gumppstraße leerzuräumen. Der Weg zu einer Verordnung führt über manchmal über Stadtsenats- und Gemeinderatsbeschlüsse und immer über ein Ermittlungsverfahren, das sich in die Länge ziehen und unter Umständen auch "negativ" oder in einem Kompromiss enden kann. Demokratie und Rechtsstaat. Wenn eine Änderung irgendwo mal besonders lange dauert und man nichts davon hört, heisst das deswegen noch lange nicht, dass nichts im Gang ist.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
ice108
VerkehrsministerIn



Alter: 37

Dabei seit:
01.03.2009




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
151

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #102270 BeitragErstellt: 16.12.2015 10:40
Antworten mit Zitat Absenden
 
manni schrieb:
Kurzer Einwurf: jede, auch jede kleine Veränderung oder Neuerung kann aufgrund der einzuhaltenden Verfahrenswege lange auf sich warten lassen.


Geschenkt.

Zitat:

und immer über ein Ermittlungsverfahren,


Nenn mal eine Hausnummer, wie lange dauert sowas typischerweise? Monate? Jahre?

Zitat:

Ich erinnere z.B. daran, dass wir ganze zwei Jahre gebraucht haben, um die den Bus behindernden Parkplätze vor dem Durchstich Gumppstraße leerzuräumen.


Das weckt aber bei mir zumindest nicht unbedingt die Hoffnung dass besagte größere Änderungen (ich hab eh nur ein paar Beispiele genannt) dann schneller gehen.

Und am Ende muss sich das für meine Begriffe dann schon die regierende Partei zurechnen lassen [wer sonst?], vor allem...

Zitat:

Wenn eine Änderung irgendwo mal besonders lange dauert und man nichts davon hört, heisst das deswegen noch lange nicht, dass nichts im Gang ist.


... wenn man zwischendurch nichts hört, und eben nur raten kann warum sich nichts tut. Zumindest hätte ich jetzt hier im Forum konkrete Statusberichte im Stil von "es hängt im Verfahren X fest, Y fordert Z" selten gelesen wenn wieder eines dieser Themen in einer Diskussion hochkocht.

Kann auch gut sein dass die in der (relativen, es gibt eh den passwortgeschützten Bereich) Öffentlichkeit nicht gewünscht sind, aber dann ist es halt auch kein großes Wunder wenn das Verständnis irgendwann schwindet.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Neues Thema   Neue Antwort   Druckerfreundliche Ansicht    Inntram-Forum Übersicht / Verkehrspolitik und Stadtentwicklung Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden


Ist dieser Thread interessant?  
Goldene Weichen für diesen Thread: 0
Thread-Bewertung: 
Seite 1 von 1
Beiträge der letzten Zeit zeigen:   

Thema zu Deinen Forum-Bookmarks hinzufügen

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in diese Kategorie schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Kategorie nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in dieser Kategorie nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in dieser Kategorie nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Kategorie nicht mitmachen.

Ähnliche Themen
Thema Autor Kategorie Antworten Letzter Beitrag
Keine neuen Beiträge Split aus der QS: 10.6., 13.6. und 21... DUEWAG 240 IVB / VVT allgemeine Diskussion 21 22.06.2012 16:59 Letzter Beitrag
manni
Keine neuen Beiträge Aktueller TV-/Kino-Spot der IVB manni IVB / VVT allgemeine Diskussion 8 08.08.2013 23:40 Letzter Beitrag
manni
Keine neuen Beiträge Aktueller Umsetzungsstand beim Region... manni Tram / Stadtbahn 3 19.04.2006 13:02 Letzter Beitrag
manni
Keine neuen Beiträge Aktueller Anlass: historischer Bildbe... Peter021 Das Inntram-Museumsforum 0 08.12.2008 00:59 Letzter Beitrag
Peter021


Das Inntram-Forum wird sicher und schnell gehostet von ITEG


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Additional smilies by Greensmilies.com