Anonym als Gast posten darfst Du nur in der Kategorie 4er-Cafè und einigen ihrer Unterkategorien.
Du möchtest lieber überall mitdiskutieren und auch die "Fahrdienstleitung" lesen? Dann registrier' dich schnell - einfach hier klicken!
> Zur Mobil-Version
< Zurück


Innsbrucks Verkehrsforum: unmoderiert, schnell und immer aktuell - seit 0 Tagen
Internet-Diskussionsforen sind Dir neu? Internet-Abkürzungen werden hier erklärt, und hier erfährst Du mehr über gute Umgangsformen im Internet!

FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederMitglieder   GruppenGruppen  RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil    Einloggen für PrivatnachrichtenEinloggen für Privatnachrichten   LoginLogin 
Gebookmarkte Themen Gebookmarkte Themen   Beobachtete Themen Beobachtete Themen    RSS (nur anonym zugängliche Themen!)

Thema zu Deinen Forum-Bookmarks hinzufügen
Neues Thema   Neue Antwort   Druckerfreundliche Ansicht    Inntram-Forum Übersicht / Verkehrspolitik und Stadtentwicklung Ist dieser Thread interessant?  
Goldene Weichen für diesen Thread: 0
Thread-Bewertung: 

Thema: verbesserungswürdige Ampelanlagen  Dieses Thema nach Facebook schicken  

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Vorheriges Thema | Nächstes Thema  
Autor Nachricht
Tramtiger
VerkehrsministerIn



Alter: 118

Dabei seit:
29.03.2004


Stadt / Stadtteil:
IBK - Amras

Goldene Weichen des Users:
116

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #90836 BeitragErstellt: 13.05.2013 10:39
verbesserungswürdige Ampelanlagen
Antworten mit Zitat Absenden
 
In diesem thread möchte ich die Problem mit diversen Ampelanlagen in Innsbruck zusammenführen.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Tramtiger
VerkehrsministerIn



Alter: 118

Dabei seit:
29.03.2004


Stadt / Stadtteil:
IBK - Amras

Goldene Weichen des Users:
116

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #90837 BeitragErstellt: 13.05.2013 10:49
Kreuzung Innrain - Bürgerstrasse
Antworten mit Zitat Absenden
 
Bei der Ausfahrt aus dem Terminal Richtung Westen in der Fortsetzung Innrain schaltet die Bussampel erst einge Sekunden nach der Ampel für den MIV. Das führt zu gegenseitigen Behinderungen zum Nachteil der Öffis aber auch zum Nachteil des übrigen Verkehrs.

Da speziell die Busse der Linie O auf den rechten Fahrstreifen wechseln müssen, kommt es zu gegenseitiger Behinderung der Fahrzeuge, die dem Innrain folgend zur Unikreuzung fahren und noch viel mehr mit den Fahrzeugen die um die Johanneskirche herum nach links abbiegen. Einparkende Fahrzeuge tragen ein Übriges zu den Behinderungen bei. Dies führt bei beinahe jedem Kurs des O zu Behinderungen!

Gelöst werden könnte das Problem durch ein Vertauschen des Beginns der Grünphase zwischen Öffiampel und MIV Ampel in Richtung Westen. Die Busse würden dann dem übrigen Verkehr vorausfahrend ohne größere Behinderungen die Unikreuzung erreichen und der restliche Verkehr würde seinerseits auch nicht durch die großen Busse "behindert". Daraus ergibt sich eine WIN-WIN-Situtation für alle!
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 39

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
470

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #90839 BeitragErstellt: 13.05.2013 11:20
Antworten mit Zitat Absenden
 
Ich hatte es eh schon ein paar mal erwähnt, tue es aber gerne nocheinmal:
wir brauchen über einzelne Ampeln nicht mehr zu diskutieren, da diese im Zuge der kommenden Beschleunigungsmaßnahmen alle für den öV optimiert werden. Die Zeiten, in denen wir stundenlang an Ampeln stehen und Sekunden zählen mussten, um dann Gemeinderatsanträge zu basteln, die dann schlussendlich abgelehnt wurden, sind vorbei.

Die Programmierung jeder einzelnen VLSA mit öV-Beeinflussung wird dabei unter die Lupe genommen und, wenn nötig, geändert. Es wurde dafür extra eine Stelle im Magistrat geschaffen und der neue Mitarbeiter arbeitet auch schon seit ein paar Wochen. Es geht nur nicht von einem Tag auf den anderen. Ich rechne aber damit, dass erste Ergebnisse (linienbezogen) noch im Lauf dieses Jahres sichtbar werden und in spätestens zwei Jahren sämtliche VLSA, die bereits eine Beeinflussung haben, für den öV optimiert sind, und die wenigen VLSA, die noch keine haben (betrifft einige VLSA an Busstrecken), bis dahin auch damit ausgerüstet sind.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Tramtiger
VerkehrsministerIn



Alter: 118

Dabei seit:
29.03.2004


Stadt / Stadtteil:
IBK - Amras

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
116

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #97970 BeitragErstellt: 13.10.2014 15:53
Antworten mit Zitat Absenden
 
Seit dem Ordnungsruf von Manni sind nun 16 Monate vergangen ohne dass auch nur irgendwo eine Verbesserung zu erkennen wäre. Wird an dem Problem wirklich gearbeitet, oder wird der Politik nur vorgespielt, dass alle Probleme (ohne ersichtliches Handeln) behoben sind?

Ganz richitg ist das zwar nicht, da in der Defereggerstrasse Richtung Amras ein Erfolg zu verbuchen ist. In Gegenrichtung besteht das Problem nach wie vor und könnte ganz einfach das Anbringen eines Dreiecksignals an der Ampel behoben werden....
 

Zuletzt bearbeitet von Tramtiger: 13.10.2014 15:55, insgesamt einmal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Tramtiger
VerkehrsministerIn



Alter: 118

Dabei seit:
29.03.2004


Stadt / Stadtteil:
IBK - Amras

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
116

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #101089 BeitragErstellt: 18.09.2015 11:36
Und ein Jahr später
Antworten mit Zitat Absenden
 
Angeblich wurde ja das Ampelproblem nach Außen vergeben.....

Eine wirkliche Änderung kann man nicht erkennen. Die Querung Rhomberg Passage funktioniert nach wir vor nicht. Die Ein- und Ausfahrt Bahnhof Nordseite ist immer noch das gleiche Chaos. Die Regelung Europahauskreuzung leitet die 3er immer noch in die Richtung IES wartenden PKW-Schlangen. Die Amel in der Fallmerayerstrasse hat immer noch keine Öffibeeinflussung. Eine brauchbare Schaltung der Fußgängerampeln an den Öffispuren (Sillpark, Höttinger Auffahrt, Triumpfpforte usw.) sucht man vergeblich (zu Lasten aller!). Was wurde da nach Außen vergeben. Wird daran gearbeitet oder war die geringfügige Verbesserung in der Salurnerstraße alles?
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 39

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
470

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #101091 BeitragErstellt: 18.09.2015 21:32
Antworten mit Zitat Absenden
 
Bisher wurde der Abschnitt Hauptbahnhof - MTS für Nullwartezeit beschleunigt, außerdem gibt es Nullwartezeit für den öV an folgenden Signalanlagen:

045 Leipziger Platz
070 Reichenauerstraße / Burghart-Breitner-Straße
076 Amraser-See-Straße / Geyrstraße
088 Andechsstraße / Gumppstraße
096 Claudiastraße
144 Klostergasse - Pastorstraße
165 Weißgattererstraße
180 Haller Straße / Rotadlerstraße
186 Viktor-Franz-Hess-Straße / Luis-Zuegg-Straße
197 Schützenstraße Polizei
202 Andechsstraße / Reut-Nicolussi-Straße
232 Kranebitter Allee / Lohbachweg
255 Anton-Eder-Straße / Kaufmannstraße
259 Amraser Straße / Kaufmannstraße
265 Philippine-Welser-Straße / Wallpachgasse
537 New-Orleans-Brücke

Das ist aber schon ein älterer Stand, inzwischen dürften noch einige dazugekommen sein.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Innsbrucker
VerkehrsstadträtIn



Alter: 51

Dabei seit:
23.06.2012




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
242

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #101092 BeitragErstellt: 18.09.2015 21:55
Antworten mit Zitat Absenden
 
manni schrieb:
Bisher wurde der Abschnitt Hauptbahnhof - MTS für Nullwartezeit beschleunigt, außerdem gibt es Nullwartezeit für den öV an folgenden Signalanlagen: [...]

537 New-Orleans-Brücke


Das ist doch aber nur eine Schrankenanlage mit IV-Totalsperre, wie Gumppstraße oder Fürstenweg. Dass man die Busse dort nicht noch warten lässt, halte ich für selbstverständlich. Querenden Verkehr gibt es schließlich nicht, der ist ausgesperrt. Unter Bevorzugung an Signalanlagen verstehe ich jedenfalls was anderes.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Taliesin
FahrdienstleiterIn



Alter: 29

Dabei seit:
22.11.2011


Stadt / Stadtteil:
Hall/Altstadt

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
88

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #101096 BeitragErstellt: 19.09.2015 03:26
Antworten mit Zitat Absenden
 
Den Abschnitt der 3er zwischen Triumphpforte und Leipziger Platz finde ich nach wie vor unterirdisch, vor allem Ri. Amras, heute morgen um ca. halb neun Uhr morgens ohne besonderes Verkehraufkommen stieg ich bei -5:50 bei der Rudolf-Greinz-Straße aus, ich entsinne mich daß das beim Einstieg an der Klinik noch pünktlich war. Ob das ganze nun an der Schaltung der Ampeln oder an deren schieren Anzahl liegt, lassen wir einmal im Raum stehen.

Ebenfalls als unmögliche Schaltung für den öV erkennt man weiterhin jene am Westbahnhof ostwärts. Teilweise scheinen zwei MIV-Phasen in dieselbe Richtung stattzufinden bevor die öV-Ampel in Richtung Öffitrasse umschaltet.

Keine öV-Ampel aber ziemlich katastrophal finde ich zu ziemlich jeder Tages-und-Nachtzeit die Schaltung der Fußgängerstraße an der Kreuzung Südring/Köldererstraße/Schullernstraße. Die Fußgängerphase (und MIV-Phase aus der Schullernstr.) hat scheinbar genau das Minimum von 8 Sekunden bekommen, das reicht selbst für mich als jungen Menschen selten aus um sämtliche Richtungsfahrbahnen bzw. zwei Zebrastreifen plus Mittelinsel zu überwinden. Die MIV-Phase scheint an manchen Zeiten des Tages evtl. verdoppelt zu sein, in jedem Fall aber annähernd oder jenseits einer Minute.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Innsbrucker
VerkehrsstadträtIn



Alter: 51

Dabei seit:
23.06.2012




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
242

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #101101 BeitragErstellt: 19.09.2015 11:03
Antworten mit Zitat Absenden
 
Weder Ampelschaltungen noch die Anzahl von Ampeln sollten einen Einfluss auf die Pünktlichkeit haben. Der Fahrplan muss schließlich der Realität folgen, demnach wäre (wenn kein besonderes Problem vorliegt) die Fahrzeit falsch berechnet. Sicher erhöhen Bevorzugungsschaltungen auch die Pünktlichkeit, mehr noch aber verkürzen sie die Fahrzeit. Das ist dann aber nur eine Frage der Fahrplanberechnung. Ich weiß, dass es hier im Forum auch gegenteilige Meinungen gibt; aber es bringt bei gegebenen Rahmenbedingungen absolut nichts, bestimmte Fahrzeiten dadurch erzwingen zu wollen, dass man sie in den Fahrplan schreibt.

Es ist allerdings auch die Frage, ob das hier ein allgemeiner Thread zur Behinderung des ÖPNVs durch Ampeln sein soll. Eigentlich steht hier der Vorwurf im Vordergrund, es würde nichts getan.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Tramtiger
VerkehrsministerIn



Alter: 118

Dabei seit:
29.03.2004


Stadt / Stadtteil:
IBK - Amras

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
116

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #101103 BeitragErstellt: 19.09.2015 13:00
Antworten mit Zitat Absenden
 
@ Innsbrucker:

Im von Taliesin angesprochen Abschnitt ist die Fahrzeit aber aufgrund der vielen Ampelstehzeiten (z.B. Bahnhof Nord (2x Rotphase!) so, das ein Etwas geübter flotter Fußgänger den Weg in der selben Zeit schafft....

Was den besagten Abschnitt betrifft würde die Verkürzung der Grünphase für den MIV Richtung Norden (>Bruneckerstraße) um weniger als ca.5 Sekunden eine deutliche Verbesserung mit sich bringen, da die Straßenbahn dann die folgende Ampel noch bei Grün erreichen würde!Durch diese Maßnahme würde sich dann auch das Problem an der Europahauskreuzung weitgehend lösen, da die Straßenbahn dann die im Programm ja grundsätzlich schon vorhanden Grünphase vor dem Individualverkehr nützen könnte. In Summe ein Fahrzeitgewinn von 2 Minuten!

Dazu braucht's aber keine großangelegte Umplanung sondern nur wenige Mausklicks.

Nur der Wille müsste vorhanden sein.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Innsbrucker
VerkehrsstadträtIn



Alter: 51

Dabei seit:
23.06.2012




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
242

Goldene Weichen des Postings:
1

Posting-Bewertung:
Beitrag #101104 BeitragErstellt: 19.09.2015 13:43
Antworten mit Zitat Absenden
 
Die Nordausfahrt der Haltestelle Hauptbahnhof ist an sich schon eine Planungskatastrophe, weil für ein paar Meter die Ausfahrt der eigentlichen Haltestellenanlage und der Haltestellen direkt vor dem Bahnhof zusammengeführt werden, um danach gleich wieder auseinandergeführt zu werden. Mag sein, dass man da mit veränderter Ampelsteuerung was machen kann. Will ich gar nicht bestreiten. Nur sollte das bei einem vernünftig organisierten Verkehrsbetrieb auf die planmäßige Fahrzeit durchschlagen und weniger auf die Pünktlichkeit.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Stuboy
KontrollorIn



Alter: 16

Dabei seit:
20.04.2014


Stadt / Stadtteil:
Dubai

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
5

Goldene Weichen des Postings:
1

Posting-Bewertung:
Beitrag #101122 BeitragErstellt: 20.09.2015 14:37
Antworten mit Zitat Absenden
 
Die Nordausfahrt am HBF ist wirklich katastrophal. D, E und ST warten dort. Meistens kommen nur 2 Busse durch. Dann kommt schon das nächste: Fußgängerampel westlich der Ausfahrt. Dort kommt nur ein Bus durch, dieser muss dafür dann an der Ampel Brixner Straße/Meinhardstraße warten.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 39

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
470

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #101133 BeitragErstellt: 20.09.2015 21:13
Antworten mit Zitat Absenden
 
Das System erkennt zwar die Anzahl der angemeldeten Fahrzeuge, die Längen der Grünphasen werden aber noch nicht angepasst. Das kommt noch. Ich finde es auch furchtbar dass sich das alles so zieht.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Tramtiger
VerkehrsministerIn



Alter: 118

Dabei seit:
29.03.2004


Stadt / Stadtteil:
IBK - Amras

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
116

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #101134 BeitragErstellt: 20.09.2015 21:44
Antworten mit Zitat Absenden
 
Angemerkt sei, dass fast alle von Manni genannten Ampelanlagen untergeordnet, da großteiles nur Fußgängerampeln sind...... An die wirklichen Probleme hat man sich noch gar nicht herangetraut. Ich finde, dass wir da alle am Ball bleiben sollten, damit nicht irgendwann die Meldung kommt, dass nun doch e'h alles gut ist und der Rest einfach so bleiben muss wie er ist, da e'h nix andres möglich ist...
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
upwards
Verkehrsbetriebs-Boss



Alter: 47

Dabei seit:
28.11.2010




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
65

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #101135 BeitragErstellt: 20.09.2015 21:55
Antworten mit Zitat Absenden
 
Tramtiger schrieb:
Angemerkt sei, dass fast alle von Manni genannten Ampelanlagen untergeordnet, da großteiles nur Fußgängerampeln sind......


Am Leipziger Platz habe ich die Erfahrung gemacht, daß die Fussgängerinnen und -gänger einfach mal mehrere Phasen "stehen gelassen" werden. Als Straßenbahnfahrende und -er bin ich fast immer auch zu Fuß unterwegs. Die Beschleunigung fällt dann in der Bilanz wieder neutral aus. So geht das gerechte, coole Innsbrucker Modell.

edit:
Vlt. würden Ampelpärchen helfen?
 

Zuletzt bearbeitet von upwards: 20.09.2015 23:15, insgesamt 2 mal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Tramtiger
VerkehrsministerIn



Alter: 118

Dabei seit:
29.03.2004


Stadt / Stadtteil:
IBK - Amras

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
116

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #101138 BeitragErstellt: 21.09.2015 08:17
Antworten mit Zitat Absenden
 
Am Leipziger Platz geht's aber um die Ausfahrt Richtung Osten.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 39

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
470

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #101139 BeitragErstellt: 21.09.2015 09:15
Antworten mit Zitat Absenden
 
Wie bereits mehrmals erklärt, wird die Bevorzugung mit Nullwartezeit zunächst auf der Linis 3 vollständig installiert, beginnend mit dem Westast.
Der Abschnitt Salurner Straße funktioniert ganz hervorragend, es gibt dort prsktisch keine Störhalte. Ich habe das mehrmals kontrolliert.
Die Liste mit den restlichen Signalanlagen enthält einfach jedes Signal ohne Wartezeit, das derzeit existiert (wobei die Klostergasse nach meiner Beobachtung immer noch nicht richtig funktioniert - keine Funkanmeldung beim Freigabelöschen).
Ich hole demnächst den aktuellen Status ein.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
anxi
FahrdienstleiterIn



Alter: 28

Dabei seit:
09.09.2014




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
40

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #101147 BeitragErstellt: 21.09.2015 16:52
Antworten mit Zitat Absenden
 
Anmerkung zum Westast:
Dort steht die Dreier doch bei jeder denkbaren Situation an der Kreuzung Südring-Höttinger Au. Mir kommt da eher vor, dass das A oberhalb der Busampel nur zur Beruhigung des Fahrpersonals dient.

Zum Thema Fußgänger geht's noch viel besser weiter:
Eine Ampel weiter, an der der F in den Fürstenweg einbiegt, schaltet das Fußgängersignal - nördliche Querung Bachlechnerstraße - nicht ohne gedrückt zu werden auf Grün. Ahnungslose Leute stehen da oft mehrere Ampelzyklen und verzweifeln förmlich.
Interessantes Detail: Wer so oft da steht merkt, dass die Ampelphase mit Fußgängern keinen unterschiedlichen Verlauf bewirkt; das bedeutet hier wurde wieder der Fußgänger zum A**** des Verkehrs verdonnert und ist zum Warten verdonnert. Die Meisten gehen irgendwann bei rot über die vierspurige Straße - trägt wohl nicht zur Steigerung der Verkehrssicherheit dar.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Innsbrucker
VerkehrsstadträtIn



Alter: 51

Dabei seit:
23.06.2012




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
242

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #101150 BeitragErstellt: 21.09.2015 19:44
Antworten mit Zitat Absenden
 
manni schrieb:

Der Abschnitt Salurner Straße funktioniert ganz hervorragend, es gibt dort prsktisch keine Störhalte. Ich habe das mehrmals kontrolliert.


Ich achte da mehr auf die reale Fahrzeit, zumal man dort ja auch immer so schön Wettfahrten zwischen Straßenbahn über Salurner Straße und Bus über Heiliggeiststraße machen kann. Es ist noch nicht so lange her, da war das Rennen völlig offen. Wenn beide kurz nacheinander am Hauptbahnhof in Richtung Anichstraße abgefahren sind, sind sie in zufälliger Reihenfolge hinter der Triumphpforte weitergefahren, mit leichtem Bonus für den zuerst am Bahnhof abgefahrenen. Und das trotz deutlich längerer Strecke für den Bus mit auch noch einer Haltestelle mehr. Inzwischen gewinnt die Straßenbahn recht zuverlässig. Wenn es mal drauf ankommt, kann man also durchaus einen gerade verpassten Bus noch einholen.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 39

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
470

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #101154 BeitragErstellt: 22.09.2015 00:02
Antworten mit Zitat Absenden
 
@Anxi: das ist alles bekannt und sll, wie schon gesagt, mit dem Ausrollen der Nullwartezeit entlang der ganzen Strecke behoben werden.

@Innsbrucker: genau. Vorher war das eine Katastrophe: Richtung MTS zuerst Wartezeit bei der Hbf-"Ausfahrt", dann, wenn's dumm lief, bei der unnötigen neuen Ampel Adamgasse, und generell immer beim Stadtwerke-Hochhaus. Seit dem Kreuzungsumbau dann auch noch bei der Einfahrt in die MTS. Da hat die Bahn sehr viel Zeit verloren. In die Gegenrichtung genauso.
Diese Situation haben wir jetzt halt noch an anderen Signalen. Der Abschnitt zeigt aber schon mal, wie es in naher Zukunft sein wird.
 

Zuletzt bearbeitet von manni: 22.09.2015 00:02, insgesamt einmal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Neues Thema   Neue Antwort   Druckerfreundliche Ansicht    Inntram-Forum Übersicht / Verkehrspolitik und Stadtentwicklung Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter

Ist dieser Thread interessant?  
Goldene Weichen für diesen Thread: 0
Thread-Bewertung: 
Seite 1 von 4
Beiträge der letzten Zeit zeigen:   

Thema zu Deinen Forum-Bookmarks hinzufügen

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in diese Kategorie schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Kategorie nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in dieser Kategorie nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in dieser Kategorie nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Kategorie nicht mitmachen.

Das Inntram-Forum wird sicher und schnell gehostet von ITEG


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Additional smilies by Greensmilies.com