Anonym als Gast posten darfst Du nur in der Kategorie 4er-Cafè und einigen ihrer Unterkategorien.
Du möchtest lieber überall mitdiskutieren und auch die "Fahrdienstleitung" lesen? Dann registrier' dich schnell - einfach hier klicken!
> Zur Mobil-Version
< Zurück


Innsbrucks Verkehrsforum: unmoderiert, schnell und immer aktuell - seit 0 Tagen
Internet-Diskussionsforen sind Dir neu? Internet-Abkürzungen werden hier erklärt, und hier erfährst Du mehr über gute Umgangsformen im Internet!

FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederMitglieder   GruppenGruppen  RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil    Einloggen für PrivatnachrichtenEinloggen für Privatnachrichten   LoginLogin 
Gebookmarkte Themen Gebookmarkte Themen   Beobachtete Themen Beobachtete Themen    RSS (nur anonym zugängliche Themen!)

Thema zu Deinen Forum-Bookmarks hinzufügen
Neues Thema   Neue Antwort   Druckerfreundliche Ansicht    Inntram-Forum Übersicht / Tram / Stadtbahn Ist dieser Thread interessant?  
Goldene Weichen für diesen Thread: 3
Thread-Bewertung: 

Thema: Generaldiskussion Tram-Ausbau und Stadtbahn  Dieses Thema nach Facebook schicken  

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 110, 111, 112  Weiter
Vorheriges Thema | Nächstes Thema  
Autor Nachricht
manni
Betreiber des Forums



Alter: 39

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
455

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #108602 BeitragErstellt: 25.11.2017 20:17
Antworten mit Zitat Absenden
 
Das Problem der FahrerInnen, die den Fahrplan zu wenig beachten, wird sich mit der Herausnahme der Kurse und der Straffung der Fahrpläne von selbst lösen, und auf den L2 und L5 gar kein Thema sein, weil diese Linien bereits von Anfang an entsprechend beschleunigt verkehren werden.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Innsbrucker
VerkehrsstadträtIn



Alter: 50

Dabei seit:
23.06.2012




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
236

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #108606 BeitragErstellt: 26.11.2017 09:13
Antworten mit Zitat Absenden
 
Solche Probleme lösen sich nicht von allein. Grundsätzlich hat das regelkonforme und rücksichtsvolle Verhalten im Straßenverkehr Vorrang vor der Fahrplantreue. Auf diese Tatsache können sich die Fahrer auch immer zurückziehen. Es ist der Bereitschaft zur Fahrplantreue auch nicht dienlich, wenn die Bahnen (und Busse) dann sowieso im Stau stehen, nach dem Prinzip "Wozu soll ich sekundengenau pünktlich fahren, wenn ich dann eh im Stau stehe?". Ebenso sind unhaltbare Fahrzeiten (Linie 1) hier eher nicht sinnvoll.

Es ist ausgesprochen naiv, zu glauben, dass man solche Dinge einfach über die Fahrplanzeiten erzwingen könnte. Diesen Irrglauben habe ich in diesem Forum schon öfter gefunden. Fahrzeiten kann man durch Beschleunigungsmaßnahmen und Beseitigung von Störquellen steuern, aber nicht über den Fahrplan.

Wenn einige Fahrer die Fahrplantreue weniger wichtig nehmen oder einfach zu langsam fahren, dann ist erst mal Ursachensuche angesagt. Was sich über Jahre eingeschlichen hat, wird man nicht einfach über einen Fahrplan mit gekürzten Zeiten oder über disziplinarische Maßnahmen wieder los. Da wird man wohl mal genau beobachten müssen, an welchen Stellen welche Fahrer zu langsam sind und sie zu konkreten Beispielsituationen befragen. Und dann wird man wohl entsprechende Fahrertrainings brauchen. Das ist nun alles nichts, was man in die Öffentlichkeit tragen müsste; das sind schließlich IVB-interne Vorgänge. Insofern kann ich nicht restlos ausschließen, dass man es so macht. Deine Stellungnahme deutet eher darauf hin, dass es nicht gemacht wird.

Sehr wohl für die Öffentlichkeit bestimmt wären aber taugliche Aufklärungsmaßnahmen in diesem Zusammenhang. Man kann durchaus eine entsprechende Aktion zusammen mit der Polizei durchführen. Es würde schon reichen, wenn Polizisten einfach beobachtend an Fußgängerüberwegen stehen und Leute ansprechen, die die Straßenbahn behindern. Solche Aktionen sind dann auch pressewirksam und können dadurch schon was bewirken.

Andererseits heißt Fahrplantreue aber auch, dass nicht zu früh gefahren werden darf. Bei der STB ist das Abfahren am Hauptbahnhof zur Minute 16 bzw. 46 eher Normalfall als Ausnahme. So was darf nicht sein.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 39

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
455

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #108609 BeitragErstellt: 26.11.2017 10:49
Antworten mit Zitat Absenden
 
Es wird intern natürlich daran gearbeitet, die notwendigen Voraussetzungen bis dahin zu schaffen. Die Probleme sind identifiziert. Zu ihrer Behebung gibt es auch keinerlei Alternativen.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Admiral
BeherrscherIn allen Verkehrslebens



Alter: 47

Dabei seit:
22.07.2004




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
151

Goldene Weichen des Postings:
2

Posting-Bewertung:
Beitrag #108622 BeitragErstellt: 26.11.2017 22:11
Antworten mit Zitat Absenden
 
schau dir einfach an, wie es in wien geht, da stehen die WiLi dermaßen hinter den fahrern... und da fahrt die tram Vmax, weil sonst der revisor fragt, ob man heute mal bummelzug fährt..

und wenn man mit busfahrern redet, dann hört man, dass sie versuchen, vor der tram noch auf die gleiche strecke zu kommen, weil die strab wesentlich langsamer fährt wie der bus, und umgekehrt haben strab fahrer gemeint, dass es eine frechheit sei, für die strecke triumphpforte-hbf für bus und bahn die gleiche zeit zu veranschlagen, die bahn hat da nie eine chance so schnell zu fahren...

solche aussagen geben einfach zu denken...
 

This article is a natural product. The slight variations in spelling and grammar enhance its natural character and beauty and in no way are to be considered flaws or defects.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Tramtiger
VerkehrsministerIn



Alter: 118

Dabei seit:
29.03.2004


Stadt / Stadtteil:
IBK - Amras

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
116

Goldene Weichen des Postings:
2

Posting-Bewertung:
Beitrag #108627 BeitragErstellt: 27.11.2017 13:28
Antworten mit Zitat Absenden
 
volle Bestätigung.

Wenn ich mir ansehe, wie viele FahrerInnen der 3er von der Philippine Welser Straße Richtung Pradler Friedhof bei absolut leere Straße gerade einmal mit 25 km/h dahinschleichen und dann schon beim Pradler Friedhof mit + einer Minute Verspätung (normale Fahrzeit ab Endstation 2 Minuten => 50% Fahrzeitüberschreitung!) ankommen, dann frage ich mich, ob's da nicht an den Fähigkeiten der FahrerInnen mangelt das Fahrzeug zu bedienen. Hab auch schon gesehen, dass die Fahrzeitanzeige am Ibis mit einem Post-it(R) abgedeckt war.....
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Innsbrucker
VerkehrsstadträtIn



Alter: 50

Dabei seit:
23.06.2012




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
236

Goldene Weichen des Postings:
1

Posting-Bewertung:
Beitrag #108629 BeitragErstellt: 27.11.2017 20:57
Antworten mit Zitat Absenden
 
Der Fisch stinkt vom Kopf her. Grundsätzliche Probleme muss man grundsätzlich und systematisch angehen. Es reicht nicht, mit dem Finger auf die Fahrer zu zeigen. Und für die Lösung des Problems muss man sowieso mit dem Betriebsrat zusammenarbeiten.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Admiral
BeherrscherIn allen Verkehrslebens



Alter: 47

Dabei seit:
22.07.2004




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
151

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #108634 BeitragErstellt: 27.11.2017 22:51
Antworten mit Zitat Absenden
 
der betriebsrat zeigt sich aber lieber nicht arbeitend, solange bis man in den medien den eigenen betrieb ans bein pinkeln kann.. siehe L6... und langsame arbeitsweise ist grad recht, das ist den fahrern ja auch recht, wenn sie ohne stress die runde kommen, die fahrzeiten nicht eng sind, etc, also gerade im sinn des betriebsrats.. oh okay, vielleicht hast ja deswegen gemeint, der kopf stinkt...

und wenn du meine beiträge liest, dann stellst du fest, dass ich nicht auf die fahrer zeige, sondern sag, hier muss der betrieb dahinter stehen mit der peitsche, dass was weiter geht... solang der betrieb mit der peitsche bei einhalten der Vmax daher kommt, wenn man eine unfall baut, bringt das wenig..

aber sehr wohl bringt es was, mal aufzuzeigen dass ein nicht unbeachtlicher teil der fahrer so fährt, dass man nebenbei neue radreifen aufziehen kann... und dann ist mal die obere ebene gefragt, zu überlegen was hier falsch läuft...
 

This article is a natural product. The slight variations in spelling and grammar enhance its natural character and beauty and in no way are to be considered flaws or defects.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Innsbrucker
VerkehrsstadträtIn



Alter: 50

Dabei seit:
23.06.2012




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
236

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #108637 BeitragErstellt: 27.11.2017 23:01
Antworten mit Zitat Absenden
 
Ich meinte nicht speziell Dich. Die Peitsche halte ich aber hier für ebenso falsch wie Fahrzeitkürzungen ohne Begleitmaßnahmen. Mit Faulheit hat das nix zu tun, die Fahrer verschenken ja nur ihre Pause, wenn sie trödeln. Die Option, während eines Arbeitstages eine Runde weniger zu fahren, dürfte es in Innsbruck wohl nicht geben.

Im übrigen hat ein Betriebsrat auch Pflichten. Ich glaube kaum, dass er sich denen entziehen wird.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Admiral
BeherrscherIn allen Verkehrslebens



Alter: 47

Dabei seit:
22.07.2004




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
151

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #108647 BeitragErstellt: 28.11.2017 21:26
Antworten mit Zitat Absenden
 
pflichten sind relativ... das ist doch nur ein ehrenamt, auch wenn man dafür freigestellt wird... angeblich wird man dann nicht mehr gewählt.. zumindest in anderen betrieben..

wenn man nicht gerade raucht, ist vielen die pause eigentlich auch egal
 

This article is a natural product. The slight variations in spelling and grammar enhance its natural character and beauty and in no way are to be considered flaws or defects.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Innsbrucker
VerkehrsstadträtIn



Alter: 50

Dabei seit:
23.06.2012




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
236

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #108651 BeitragErstellt: 28.11.2017 22:12
Antworten mit Zitat Absenden
 
Ich kann wirklich nicht nachvollziehen, warum der IVB-Betriebsrat hier ohne Anlass derart in den Dreck gezogen wird. Man sollte sich hier schon klar sein, dass es eine echte Lösung nur entweder mit dem Betriebsrat oder gar nicht geben wird. Wenn man sich allerdings aufs Fahrzeitkürzen oder ähnliche Scherze beschränkt, kann man es gleich vergessen.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Admiral
BeherrscherIn allen Verkehrslebens



Alter: 47

Dabei seit:
22.07.2004




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
151

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #108656 BeitragErstellt: 29.11.2017 22:40
Antworten mit Zitat Absenden
 
naja... wie du sagst.. zugereist zwinkern wenn man sich die geschichte und die arbeit des BRs der IVB über länger anschaut, dann merkt man, dass hier außer blockieren und verschlechtern nicht viel rausgekommen ist..
 

This article is a natural product. The slight variations in spelling and grammar enhance its natural character and beauty and in no way are to be considered flaws or defects.

Zuletzt bearbeitet von Admiral: 29.11.2017 23:46, insgesamt einmal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
thmmax
Temporär gesperrter User



Alter: 24

Dabei seit:
25.08.2012




Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
85

Goldene Weichen des Postings:
1

Posting-Bewertung:
Beitrag #108727 BeitragErstellt: 07.12.2017 20:09
Antworten mit Zitat Absenden
 
In letzter Zeit kommt es häufig dazu, dass alle Busse zur abendlichen Rushhour von der Klinikkreuzung stadteinwärts über die Anichstraße fahren (also auch O, J, C, M etc.) und über die Bürgerstraße zum Terminal, weil der Innrain derart überlastet ist. Wird da eigentlich noch irgendwann mal was mit der Tramspur passieren, bevor das System in Betrieb geht? Hauptsache der Postbus kann gemütlich vorbeirauschen...
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 39

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
455

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #108728 BeitragErstellt: 08.12.2017 13:44
Antworten mit Zitat Absenden
 
Zuzmindest für die Abendstoßzeit kann ich das bestätigen. Die Umleitungen der Linie O passieren schon fast täglich, die Staus reichen oft bis zur Klinikkreuzung zurück. Der Gleiskörper am Innrain stadteinwärts wird bis in einem Jahr freigeräumt sein müssen, dazu gibt es keine Alternative. Am 18. sollte ich wissen, wie der Zeitplan dafür aussieht.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Hager
LehrfahrerIn



Alter: 61

Dabei seit:
10.01.2008


Stadt / Stadtteil:
Lans

Bewertungen:0

Goldene Weichen des Users:
66

Goldene Weichen des Postings:
2

Posting-Bewertung:
Beitrag #108729 BeitragErstellt: 08.12.2017 16:15
Antworten mit Zitat Absenden
 
Was nichts daran ändert, dass das Gleis eine Fahrspur nach Norden hätte verschoben werden müssen. Bei der Johanneskirche und den Park braucht es keinen Gehsteig, da können die Leute durch den Park gehen. Weiter westlich hätte man ein paar Parkplätze opfern müssen (in die ehemalige Tankstelle verschieben). Vielleicht wäre sich bei dieser Gleislage sogar ein Bogen in die Bürgerstraße ausgegangen, was betriebstechnische nur sinnvoll gewesen wäre.
Jetzt bleibt nur noch die Entscheidung rechte Busspur weg und dafür Gleistrasse oder Status quo Stau für alle. Im Norden der Innenstadt gibt es einfach keine leistungsfähige Achse, dafür aber ein massiv ausgeweitetes Parkplatzangebot (Tiefgaragen). Der Stau des MIV ist nicht behebbar, bleibt nur noch die Frage, wie man die Öffis daran vorbeibringt. Die Buslinie J, die ich oft ab dem Sillpark benutze, war in den Abenstunnden in letzter Zeit deshalb eine Lotterielinie (Fahrplan Zeitabgeben am Monitor graue Theorie).
 

Wenn man will, geht viel. Wenn man nicht will, geht nichts.

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
Ingenieur
TeamleiterIn



Alter: 58

Dabei seit:
31.03.2015




Bewertungen: Gut

Goldene Weichen des Users:
106

Goldene Weichen des Postings:
4

Posting-Bewertung:
Beitrag #108730 BeitragErstellt: 08.12.2017 17:47
Antworten mit Zitat Absenden
 
Auf die katastrophale Planung in diesem Bereich habe ich ebenfalls bereits hingewiesen. Für FI ging es um ein paar Parkplätze, für die Grünen um 2 Bäume (allerdings, wenn man die Bäume geopfert hätte, dann hätte sich eventuell die FPÖ daran gekettet ... big grin ). Jetzt ist alles einbetoniert und das Chaos für lange Zeit festgeschrieben.

Hauptproblem ist neben der allgemeinen Überlastung zur Stoßzeit die absolut chaotische Kreuzungssituation am östlichen Ende des Innrain mit dem Marktgraben und dem Herzog-Otto-Ufer sowie die kurz darauf folgende Einmündung der Innbrücke. Durch die vielen möglichen Relationen in Kombination mit ungünstig angeordneten Fußgängerübergängen bleibt für jede davon nur ein relativ kleines Zeitfenster, was sofort zur Überlastung führt.

Ein erster Schritt wäre ein rigoroses Linksabbiegeverbot. Damit gewinnt man Zeit für die Hauptrelationen. Im zweiten Schritt könnte man sich den Umbau in einen (geregelten) Kreisverkehr vorstellen, bei dem bei Durchfahrt einer Bahn alle einmündenden Straßen auf „Rot“ geschaltet werden (Busse folgen ganz normal dem Kreisverkehr; die (ohnedies überflüssige) Haltestelle des A müßte man ebenfalls auflassen). Ein Problem bleibt die nachfolgende Kreuzung mit der Innbrücke. Hier müßte man mindestens das Linksabbiegen von Norden Richtung Osten verbieten und Richtung Norden beide Fahrspuren durchgehend machen, um ausreichend Stauraum zur Verfügung zu stellen.

Insgesamt ist der Straßenraum in Innsbruck eben sehr limitiert, und dank der formidablen Verkehrsplanung bleiben bei Behinderung des mIV eben auch die Öffis im Stau stecken.

Die nächste Meisterleistung ist mit dem Umbau des nördlichen Innufers zur verkehrsberuhigten bzw. Begegnungszone zu erwarten. Statt den Verkehr auf die limitierten Flächen möglichst aufzuteilen, wird er von diesem fast Öffi-freien Straßenzug verdrängt und behindert in der Folge die Hauptachse des öffentlichen Verkehrs in Innsbruck im Bereich Klinikkreuzung - Terminal - Innrain. Im Rahmen einer Gesamtbetrachtung wäre im Gegenteil eine Erhöhung der Durchlässigkeit bzw. Leistungsfähigkeit am nördlichen Innufer (Mühlauer Innbrücke bis Universitätsbrücke) höchst angeraten.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
lech
Forums-Administrator



Alter: 48

Dabei seit:
20.06.2011


Stadt / Stadtteil:
Innsbruck Wilten

Bewertungen: Gut

Goldene Weichen des Users:
147

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #108731 BeitragErstellt: 08.12.2017 18:34
Antworten mit Zitat Absenden
 
Ist dort (zwischen südlichem Innrain und der ... Kirche) überhaupt ein Gehsteig?
Wobei, ein Rasengleis auf Parkfläche müsste sowieso gehen, die Kirche kann man ggfs. abreissen zwinkern
Oder man verkehrsberuhigt die ganze Anichstr. und fährt wieder durch den Mittelteil der Maria-Theresia-Str. zwinkern)
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden Website dieses Users besuchen
Hager
LehrfahrerIn



Alter: 61

Dabei seit:
10.01.2008


Stadt / Stadtteil:
Lans

Bewertungen: Gut

Goldene Weichen des Users:
66

Goldene Weichen des Postings:
1

Posting-Bewertung:
Beitrag #108733 BeitragErstellt: 08.12.2017 20:43
Antworten mit Zitat Absenden
 
Die Johanneskirche - Kirche der Unipfarre - bräuchte nicht abgerissen zu werden (ginge schone aus Denkmalschutzgründen nicht). Zwischen ihr und er Straße ist sogar noch ein Grünstreifen. Da liegt schon das griechische Restaurant weiter westlich näher an der Straße und auch da käme man problemlos vorbei. Es waren ein paar Parkplätze und am Rand des hübschen Parks ein paar Bäume. Jetzt ist dort alles vermurkst. Ohne großen Bauaufwand kann man nur noch die Busspur wegnehmen (den MIV nach Süden verschieben) und die Postbusse ggf. durch die Anichstraße fahren lassen, sofern diese dann in die Bürgerstraße abbiegen können.
 

Wenn man will, geht viel. Wenn man nicht will, geht nichts.

Zuletzt bearbeitet von Hager: 08.12.2017 20:44, insgesamt einmal bearbeitet

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
thmmax
Temporär gesperrter User



Alter: 24

Dabei seit:
25.08.2012




Bewertungen: Gut

Goldene Weichen des Users:
85

Goldene Weichen des Postings:
3

Posting-Bewertung:
Beitrag #108734 BeitragErstellt: 08.12.2017 22:34
Antworten mit Zitat Absenden
 
Leider wird sich hier in den nächsten Jahren baulich nicht mehr viel ändern lassen. Die einfachste und billigste Lösung (hier bereits einmal diskutiert) wäre, die Busspur auf die Gleise zu verlegen und in der Bürgerstraße eine Haltestelle für die Postbusse einzurichten. Mit einer entsprechenden Ampelschaltung bzw. Priorisierung sollte der Fahrgastwechsel (de facto sowieso nur Aussteiger) in der Bürgerstraße schon möglich sein.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
ice108
VerkehrsministerIn



Alter: 36

Dabei seit:
01.03.2009




Bewertungen: Gut

Goldene Weichen des Users:
141

Goldene Weichen des Postings:
0

Posting-Bewertung:
Beitrag #108737 BeitragErstellt: 09.12.2017 16:07
Antworten mit Zitat Absenden
 
Hager schrieb:
Der Stau des MIV ist nicht behebbar,


Diese Prämisse find ich zu kurz gegriffen.

Wenn man die Zustände in der Gegend ansieht, dann muss der Stau da einfach weg. An der betreffenden Stelle eine Eigentrasse schön und gut, aber schon im Umfeld der Brücke zur Höttinger Gasse hin nützt einem das ziemlich wenig.

Und die Lösung wurde hier im Forum eigentlich auch schon seit längerem skizziert: Die Ampeln weiter stadtauswärts so schalten, dass der Stau möglichst außerhalb der Innenstadt an Stellen bleibt, wo der den ÖV nicht stört.

Eine weitere Notwendigkeit wäre es, durch geeignete Sensoren sicherzustellen, dass Ampeln rechtzeitig auf rot gehen bevor eine Kreuzung zugestaut wird.

Aber ich glaube, unter dem Ziel "deutlich weniger Autos im Umfeld des Marktplatzes haben" braucht man da garnicht erst anfangen - und das Argument, dass es auch den Autofahrern nichts bringt an der Stelle ewig im Stau zu stehen, muss doch auch manchen Sturschädeln beizubringen sein die das jetzt wahrscheinlich verhindern.

Abgesehen davon könnte ich mir vorstellen dass die derzeitige Situation auch aus Sicht der Rettungsdienste nicht ganz ohne ist...
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden
manni
Betreiber des Forums



Alter: 39

Dabei seit:
04.02.2004


Stadt / Stadtteil:
I-Arzl

Bewertungen: Gut

Goldene Weichen des Users:
455

Goldene Weichen des Postings:
1

Posting-Bewertung:
Beitrag #108739 BeitragErstellt: Vor 3 Tg. 23:45
Antworten mit Zitat Absenden
 
Ein Dosiersystem für alle Stadteinfahrten ist seit 2014 im Aufbau, Inbetriebnahme des gesamten Systems 2020. Was in anderen Städten funktioniert, wird auch hier funktionieren.
Für den täglichen Binnen- und BerufspendlerInnenverkehr brauchen wir aber an einigen Stellen, den fehlgeplanten eben, zusätzlich punktuelle Lösungen.

Durch die Linien 2 und 5 werden wir zwar einen spürbaren Rückgang des Binnen-mIV und bei den Berufspendelnden haben (die täglich 10.000-30.000 (oder noch mehr - Schienenbonus ist nicht zuverlässig zu prognostizieren, die von den IVB prognostizierten 30% Fahrgastzahlenzuwachs sind aber mit Sicherheit zu wenig) auf die Tram verlagerten Passagiere werden größtenteils dem Autoverkehr abgezogen, das sind rund 21.400 Autos weniger bei Durchschnittsbelegung, also ca. das halbe mIV-Aufkommen des Südrings), aber das löst nicht die Probleme an den ca. 20 Tagen mit zusätzlichem mIV aus Italien, Deutschland und vom Land. Für die brauchen wir stadtnahe P&R-Anlagen mit Tramanbindung und Kapazität für jeweils ca. 2-3.000 PKW. Als man sich damals für die kleineren P&R-Anlagen an den S-Bahnhöfen in der Region entschied, hat man dieses Problem schlicht und einfach nicht bedacht.
 

Findest Du dieses Posting gut?
 
Nach oben
User-Profile zeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Neues Thema   Neue Antwort   Druckerfreundliche Ansicht    Inntram-Forum Übersicht / Tram / Stadtbahn Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 110, 111, 112  Weiter

Ist dieser Thread interessant?  
Goldene Weichen für diesen Thread: 3
Thread-Bewertung: 
Seite 111 von 112
Beiträge der letzten Zeit zeigen:   

Thema zu Deinen Forum-Bookmarks hinzufügen

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in diese Kategorie schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Kategorie nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in dieser Kategorie nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in dieser Kategorie nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Kategorie nicht mitmachen.

Ähnliche Themen
Thema Autor Kategorie Antworten Letzter Beitrag
Keine neuen Beiträge Tramausbau & Stadtgestaltung manni Verkehrspolitik und Stadtentwicklung 0 13.05.2013 11:25 Letzter Beitrag
manni
Keine neuen Beiträge Tramausbau-Zeitplan wackelt nicht, we... manni Tram / Stadtbahn 3 11.01.2007 10:52 Letzter Beitrag
manni
Keine neuen Beiträge Stadtbahn Jerusalem thmmax User-Reportagen 10 29.07.2015 19:40 Letzter Beitrag
krisu
Keine neuen Beiträge Stadtbahn eingleisig? manni Tram / Stadtbahn 29 26.05.2004 21:28 Letzter Beitrag
sLAnZk
Keine neuen Beiträge Bim/Stadtbahn vs. U-Bahn manni Tram / Stadtbahn 17 17.08.2004 11:46 Letzter Beitrag
Heli


Das Inntram-Forum wird sicher und schnell gehostet von ITEG


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Additional smilies by Greensmilies.com